Dresden-Mobi in Dorstfeld und Nordstadt

Am Samstag, 05. Februar 2011 führten Antifaschistinnen und Antifaschisten unseres Bündnisses in Dortmund eine größere Plakatieraktion zur Mobilisierung der Proteste gegen den Naziaufmarsch am 19. Februar in Dresden durch. In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Gruppen und Organisationen, die mit Bussen nach Dresden mobilisieren (alle Infos unter: www.nrw.dresden-nazifrei.com).
Dortmund wurde bewusst gewählt, da die Stadt aufgrund seiner großen Neonaziszene, vor allem im Stadtteil Dorstfeld, bundesweit bekannt ist. Zahlreiche Neonazis sind in den letzten Jahren in die Dortmunder Weststadt nach Dorstfeld gezogen. Neben dem jährlichen Großaufmarsch im Februar in Dresden gehört der sog. „nationale Antikriegstag“ Anfang September in Dortmund seit mehreren Jahren zum bedeutenden Großevent der Neonaziszene in Deutschland und angrenzenden Ländern.

Es wurden ganz verschiedene Plakate geklebt, insbesondere der Bündnisse „Dresden Nazifrei“, „No Pasarán“ sowie Plakate von Solid/SDS und auffallende Plakate „Gegen Nazis“. Einige Leute hatten noch ältere Plakate gegen den Naziaufmarsch in Dortmund im Haus, die bei dieser Gelegenheit recycelt wurden – mit dem Hinweis: „Von Dortmund nach Dresden und zurück! Naziaufmärsche blockieren!“. Schwerpunkt der Aktion war die westliche Innenstadt, zu der auch Dortmund-Dorstfeld zählt, jedoch ebenso auch die Nordstadt.

Am 19. Februar 2011 von Dortmund nach Dresden und zurück. Naziaufmärsche blockieren!
Kein Fußbrei den Faschisten! Nicht in Dresden, Dortmund oder sonstwo! No Pasarán!

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Aus folgenden Städten fahren Busse am 19. Februar 2011 nach Dresden: Aachen, Bochum, Bielefeld, Düsseldorf, Duisburg, Dortmund, Gelsenkirchen, Köln und Münster. Alle Infos zum Busticketverkauf gibt es unter: nrwdresden.blogsport.de/anreise-busse
Termine gibt es hier: nrwdresden.blogsport.de/termine

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +





Datenschutzerklärung