Von Dortmund nach Dresden und zurück

Von Dortmund nach Dresden und zurück. Nazis blockieren! Dresden bleibt nazifrei!Das Bündnis „Dortmund Stellt Sich Quer“ fährt mit dem Bus nach Dresden! Solikonzert (Freitag, 10.2.) und Infoveranstaltung (Dienstag, 14.2.) in Dortmund zu den Blockaden des Naziaufmarsches.
In den letzten beiden Jahren ist es AntifaschistInnen gelungen den ehemals größten Naziaufmarsch Europas in Dresden durch Massenblockaden zu verhindern.

Mit dem Aufmarsch im Februar versuchten Neonazis in den vergangenen Jahren, an das Gedenken an die Bombardierungen Dresdens im Februar 1945 und den damit einher gehenden Mythos der „unschuldigen Stadt Dresden“ anzuknüpfen. Auch durch Ignorieren und Wegschauen seitens der Stadtverwaltung und eine mangelnde Entschlossenheit großer Teile der Dresdner Zivilgesellschaft konnte dieser Termin zu Europas größtem Naziaufmarsch mit bis zu 7.000 Teilnehmenden werden. Doch die Dynamik der Aufmärsche ist gebrochen. Zu verdanken ist dies insbesondere dem entschlossenen Handeln von zwölftausend (2010) und zwanzigtausend Menschen (2011), die mit Massenblockaden den Marsch der Nazis verhinderten.

Auch für diesen Februar ist wieder einen Aufmarsch angekündigt. Wir wollen an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen und unterstützen die Mobilisierung des Bündnisses „Dresden Nazifrei“. Wir rufen auch in diesem Jahr zu Blockaden auf, um Faschismus und Geschichtsrevisionismus entgegenzutreten. Wir geben den Nazis keinen Meter Straße preis. Wir blockieren sie in Dresden!

Solikonzert mit Holger Burner (Rap)
10. Februar 2012, 21 Uhr, Yellow Peppers (Schützenstr. 46)

Was läuft in Dresden? Infos & Tipps zum Blockieren
14. Februar 2012, 18 Uhr, Büro Ulla Jelpke (Schwanenstr. 30)

An beiden Tagen gibt es Informationen zu den Blockaden und Bustickets zur gemeinsamen Fahrt nach Dresden. Weitere Informationen gibt es unter: http://nrwdresden.blogsport.de





Datenschutzerklärung