Geldstrafe für NPD-Mann aus Dortmund

Geldstrafe gegen NPD-Mann aus Dortmund! Nazis raus! Dortmund bleibt nazifrei!Am 7. März 2012 wurde der Dortmunder NPD-Ratsherr Axel Thieme vom Dortmunder Landgericht wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.200 Euro verurteilt. Das Gericht bestätigte damit das Urteil des Amtsgerichts Dortmund aus erster Instanz.
Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Axel Thieme im Sommer 2009 einen jungen Mann auf dem Dortmunder Hauptbahnhof ohne Not angegriff und verletzte. Der junge Bochumer hatte zuvor mit Freunden am jährlichen schwul-lesbischen Straßenfest Christopher-Street-Days (CSD) teilgenommen.
Einen ausführlichen Bericht gibt es bei der Opferberatungsstelle BackUp





Datenschutzerklärung