Archiv für Januar 2013

Gegen Nazis in Do-Huckarde am 2. Februar

Dortmund bleibt nazifrei! Kein Raum für Nazis in Huckarde! Dortmund stellt sich quer!Derzeit findet jeden Samstag eine Kundgebung gegen gegen Neonazis in Dortmund-Huckarde statt. Nächster Termin ist der 2. Februar um 11 Uhr (Huckarde-Marktplatz)
Im Herbst 2012 hat dort die neugegründete Partei „Die Rechte“ ein Büro aufgemacht. Kader des im Sommer 2012 verbotenen „Nationalen Widerstand Dortmund“ sind bei dieser neuen Truppe ebenso dabei, wie altbekannte Neonazis aus der Stadt.

Nein Raum für Nazis, nicht in Dorstfeld oder Huckarde!
Kundgebung: Samstag, 2.2., 11 Uhr, Marktplatz Huckarde (mehr…)

Dresden Nazifrei: Solidarität mit Tim H.

Dresden Nazifrei! Solidarität gegen ihre Repression!Ein Berliner Antifaschist ist in Dresden wegen der Beteiligung an Aktionen des Bündnisses Dresden Nazifrei zu einer 22monatigen Gefängnisstrafe (ohne Bewährung!) verurteilt worden.
Der 36jährige Tim H. soll per Megafon andere Demonstranten zum Durchbrechen einer Polizeikette aufgerufen haben. „Dortmund stellt sich quer“ unterstützt das Bündnis Dresden Nazifrei. In den letzten Jahren hat sich unser Bündnis aktiv an den Blockadeaktionen beteiligt, mit Leuten aus Dortmund, Gruppen aus ganz NRW und bundesweiten Unterstützern. Solidarität mit Tim! Betroffen sind einige, gemeint sind wir alle!
Infos: jW I, II | Dresden Nazifrei | VVN-BdA | IL | ALB (mehr…)

SDAJ: Nein zum Krieg in Syrien!

SDAJ: Kein Krieg gegen Syrien! Kriegstreiber stoppen!Die SDAJ-Dortmund, Gründungsmitglied des Bündnisses „Dortmund stellt sich quer“, veröffentlichte eine Erklärung „Kein Krieg gegen Syrien! Kriegstreiber stoppen!“, verfasst von der AG Antimilitarismus des SDAJ-Bundesvorstands.

Mit der Entsendung von Patriot-Raketen mitsamt 350 Bundeswehrsoldaten an die türkisch-syrische Grenze hat die deutsche Beteiligung an der Aggressionspolitik der NATO gegen Syrien ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. (mehr…)

Bus von NRW nach Magdeburg am 12.1.2013

Antifaschistische Gruppierungen aus dem Rheinland und aus dem Ruhrgebiet wollen am Samstag, 12.1.2013 per Bus nach Magdeburg fahren. Dort sind Proteste gegen einen angekündigten Naziaufmarsch geplant [Infos bei Magdeburg Nazifrei]

Anfragen zum Bus nach Magdeburg auch über das Dortmunder MdB-Büro von Ulla Jelkpe (Die Linke), Telefon: 02 31 – 860 27 47

Von Bonn fährt ein Bus, es sind noch Plätze frei. Bitte Mail an: bonn.nach.magdeburg2013@gmail.com