Gegen Nazis in Do-Huckarde am 2. Februar

Dortmund bleibt nazifrei! Kein Raum für Nazis in Huckarde! Dortmund stellt sich quer!Derzeit findet jeden Samstag eine Kundgebung gegen gegen Neonazis in Dortmund-Huckarde statt. Nächster Termin ist der 2. Februar um 11 Uhr (Huckarde-Marktplatz)
Im Herbst 2012 hat dort die neugegründete Partei „Die Rechte“ ein Büro aufgemacht. Kader des im Sommer 2012 verbotenen „Nationalen Widerstand Dortmund“ sind bei dieser neuen Truppe ebenso dabei, wie altbekannte Neonazis aus der Stadt.

Nein Raum für Nazis, nicht in Dorstfeld oder Huckarde!
Kundgebung: Samstag, 2.2., 11 Uhr, Marktplatz Huckarde

Die Partei „Die Rechte“ hat ein Ladenlokal in Dortmund-Huckarde gekauft, um dort ihr landesweites Büro zu eröffnen. Die gewählten Vertreter der neuen Partei sind alles alte Bekannte der extremen Rechten:
- Christian Worch, Gründer der Partei: Multifunktionär der Nazis aus Norddeutschland
- Dennis Giemsch, NRW-Landesvorsitzender: vormals Anführer des „Nationalen Widerstands Dortmund“
- Michael Brück, Stellvertreter von Giemsch: Betreibt eines Naziversandhandels
- Siegfried Borchardt, Kreisvorsitzender der Partei in Dortmund: Langjähriger Führer der Nazigruppierung „Borussenfront“

Nach dem Verbot der Kameradschaften der Autonomen Nationalisten im August 2012 hat sich die Neonaziszene reorganisiert. Nach der Schließung des „Nationalen Zentrums“ in Dorstfeld soll nun das neue Rechte-Büro in Huckarde Stützpunkt der Faschisten werden. Aber dagegen gibt es seit Wochen Proteste, Kundgebungen und Demos im Stadtteil.

Nazis stoppen! Nie wieder Krieg und nie wieder Faschismus!





Datenschutzerklärung