Nazis am Samstag in Dortmund stoppen!

Nazis am Samstag in Dortmud stoppen! - Dortmund bleibt nazifrei!Neonazis um die Partei „Die Rechte“ und „Kameradschaften“ wollen am kommenden Samstag, 31.8. erneut in Dortmund aufmarschieren. Treffpunkt von Dortmund stellt sich quer: 10 Uhr Weißenburger Straße/ Ecke Gronaustraße (U44 Geschwister-Scholl-Straße, 10 min. vom Hauptbahnhof) [Vorabkarte]

Bundesweit gibt es derzeit rassistische Hetze gegen Flüchtlinge. Ob Berlin-Hellersdorf, Duisburg oder Dortmund – für Armut, Arbeitslosigkeit und eine profitorientierte Wohnungspolitik werden Flüchtlinge verantwortlich gemacht. Vielerorts sind Flüchtlinge aus Bulgarien Zielscheibe rassistischer Propaganda.
Treffpunkt von Dortmund stellt sich quer am 31.8. ist das Mahnmal für die während des Faschismus deportierten Roma und Sinti an der Weißenburg Straße/ Ecke Gronaustraße [Info zum Mahnmal].
Wir brechen auf, um die Route der Nazis in der östlichen Innenstadt Richtung Dortmund-Körne zu blockieren. Von uns geht dabei keine Eskalation aus, wir werden uns jedoch auch nicht aufhalten lassen, um unseren Aktionen des zivilen Ungehorsams durchzuführen [Tipps für Blockaden]

Jedes Jahr haben die Nazis der mittlerweile verbotenen Kameradschaften der „Autonomen Nationalisten“ um diese Zeit ihre Aufmärsche in der Stadt organisiert, bis zu 1.000 ihrer Anhänger aus der ganzen Bundesrepublik folgten dem faschistischen Aufruf. Das linke und antifaschistische Bündnis Dortmund stellt sich quer (DSSQ) hatte vor zwei Jahren eine entscheidende Blockadeaktion in der Dortmunder Nordstadt auf die Beine gestellt. Im letzten Jahr sind wir mit 1.500 anderen AntifaschistInnen über die auf politischen Druck dann verbotene Naziroute marschiert. Nicht ein einziger Rechte ließ sich auf der Straße blicken.

Aber die Karten sind neu gemischt, die Nazis werden wieder an vergangene größere Mobilisierungen anknüpfen können. Mit einem erneuten Verbot ist nicht zu rechnen. Wieder liegt es also an uns, sie zu stoppen! Wieder liegt es an uns, an diesem Tag gegen Faschismus und Krieg zu demonstrieren und die rassistische Hetze zurückzudrängen! 

No Pasarán – Sie werden nicht durchkommen! Achtet auf weitere Ankündigungen auf unserer Website, auf Twitter und Facebook!





Datenschutzerklärung