Archiv für Dezember 2013

»Halbherzigkeit von Justiz und Politik«

Bündnis Dortmund gegen Rechts - Nazis in Dortmund stoppen! Nie wieder Faschismus, Nein zum Krieg!Dortmunder Antifaschisten fordern in Kampagne Verbot der Partei »Die Rechte«. Ein Gespräch mit Ursula Richter, Sprecherin des Bündnisses »Dortmund gegen Rechts«. Das Gespräch erschien am 31.12.2013 in der Tageszeitung junge Welt, Interview: Markus Bernhardt

Der Dortmunder Kreisverband der neofaschistischen Partei »Die Rechte« versucht seit geraumer Zeit, Nazigegner in der Ruhrgebietsmetropole einzuschüchtern. Erst am 23. Dezember führten Mitglieder der Gruppierung erneut Kundgebungen vor den Privatwohnungen von drei SPD-Lokalpolitikern und einer Landtagsabgeordneten der Piraten durch. Warum duldet die Polizei dergleichen?
Lokale Politik und Polizei bezeichnen Dortmund selbstgefällig als »Stadt des Widerstandes« und sagen, daß man »nicht über jedes Stöckchen« springe, »das einem die Nazis hinhalten«. Die Kundgebungen vor Wohnungen von Politikern sind offenbar solche Stöckchen. Wenn sowas passiert, gehen Betroffene wie Oberbürgermeiser, Bezirksbürgermeister und Ex-DGB-Chef »lieber mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt Glühwein trinken«. Immerhin organisierte die Piraten-Politikerin eine Gegenkundgebung, bei der 100 Menschen sich gegen die rundreisenden 30 rechten Kader stellten. Deren Auftritte wurden wie selbstverständlich von der Polizei geschützt. (mehr…)

Alle Jahre wieder …

Alle Jahre wieder marschieren Neofaschisten vor den Häusern von Politikerinnen und Politikern auf. In diesem Jahr haben sich die Neofaschisten der Kameradschafts-Nachfolge-Partei „Die Rechte“ zwei SPD-Politiker und eine Piraten-Landtagsabgeordnete ausgesucht. Ganz nach dem Vorbild der 20er und 30er Jahre sollen Menschen in ihrem Wohnumfeld eingeschüchtert und bedrängt werden.

Wir rufen dazu auf, Solidarität zu zeigen!

Kommt am 23. Dezember um 15:00 zur Tewaagstr./Ecke Karl-Liebknecht-Str./Rosa-Luxemburg-Str. (U41)

Nur gemeinsam können wir den Neofaschisten zeigen: nicht mit uns!

Gemeint sind wir alle!

Update: Wir haben einen genaueren Startzeitpunkt für euch. Treffpunkt ist um 14:15 Uhr.

Übrigens: wetterfeste Kleidung ist ein gute Idee. Bis morgen!