Save the Date

Seit Jahren marschieren Anfang September Neonazis durch Dortmund. Das BlockaDO Bündnis ruft dazu auf, an den möglichen Aufmarschterminen 30.8. und 6.9. einen etwaigen Naziaufmarsch zu blockieren.

Bis 2012 veranstaltete der “Nationale Widerstand Dortmund” (NWDO) den sogenannten “Nationalen Antikriegstag” am ersten Wochenende des September, im letzten Jahr fand ein Wochenende früher eine Demonstration gegen das Verbot des NWDO statt. Der in “Rechter Antikriegstag” umgetaufte Aufmarsch am darauffolgenden Wochenende fiel mit etwas mehr als 50 Teilnehmer_innen eher klein aus und war wohl ein Versuch herauszufinden, wie ernst es den Behörden mit ihrem Verbot aus dem Vorjahr ist.

Dieses Jahr steht den Neonazis auf den ersten Blick nichts im Wege, um ihren Aufmarsch, sei es zum Antikriegstag oder gegen das Verbot ihrer Kameradschaft, durchzuführen. Vier Wochen vor dem ersten zu erwartenden Termin ist allerdings von Seiten der Neonazis nichts zu hören. Keine Homepage, keine Infostände, keine der üblichen Kleindemonstrationen im Vorfeld.

Woran das liegen mag, darüber kann man viel spekulieren: Geht den Neonazis nach dem Kommunalwahlkampf die Kraft aus? Haben sie die teilweise erfolgreichen Blockaden am 1. Mai eingeschüchtert? So viel Hoffnung wollen wir uns dann aber doch nicht machen, und zurücklehnen werden wir uns wegen der scheinbaren Untätigkeit der Neonazis sicher nicht.

Für BlockaDO ist klar: Wir werden jeden versuch der Neonazis, in Dortmund aufzumarschieren, blockieren. Haltet euch die möglichen Aufmarschtermine frei und achtet auf kurzfristige Informationen hier und auf Blockado.org. Ob sie am 30. August, 6. September oder an einem anderen Tag aufmarschieren – Wir stehen gemeinsam gegen Nazis.





Datenschutzerklärung