Naziaufmarsch am 4.6. blockieren – es gibt kein Recht auf Nazipropaganda!

In den letzten Jahren ist es ruhig geworden um Dortmund stellt sich quer (DSSQ). Das hat unterschiedliche Gründe. Vor allem aber den einen: mit zahlreichen anderen Organisationen haben wir 2014 das Aktionsbündnis BlockaDO gegründet. Hier bringen wir uns neben der Arbeit ein, um mit anderen Akteuren zusammen Naziaufmärsche in Dortmund zu verhindern. Wir meinen aber auch, dass es weiterhin wichtig ist, Nazis und Rassisten auch inhaltlich etwas entgegen zu setzen. In diesem Sinne hier unser Aufruf, den Naziaufmarsch am 4.6. zu blockieren – aber sich auch weitergehend einzubringen, gegen die Ursachen von Rassismus und Faschismus und für Solidarität mit Geflüchteten. Aktuelle Infos rund um die Gegenaktionen gegen den TDDZ findet ihr bei BlockaDO oder auf der Facebook-Seite von DSSQ.