Archiv der Kategorie 'Aufmarsch'

Nazis am 28. März in Dortmund stoppen!

Nazis am 28.3.2015 in Dortmund stoppen! Dortmund bleibt Nazifrei!Am Sonnabend, 28. März 2015 jährt sich der rechte Mord an Thomas Schulz in Dortmund zum 10. Mal. Für diesen Tag haben Neonazis in der Stadt einen Aufmarsch mit Rechtsrockkonzert angekündigt. Das Bündnis BlockaDO ruft zu Aktionen gegen die Neonazis auf.
Am 28.3. trifft sich das BlockaDo-Bündnis um 10:30 Uhr am U-Bahnhof Kampstraße, dort gibt es alle Informationen und von dort aus geht es gemeinsam nach Dortmund-Huckarde.

Letzte Infos u.a. am Do, 26.3., 19 Uhr: Linke-Büro, Schwanenstr. 30
Treffpunkt am 28.3.: 10:30 Uhr, U-Bahn Kampstraße
Anreisetreffpunkte: Bonn: 7:45 Uhr, HBF – Köln: 8:30 Uhr, Domtreppe – Düsseldorf: 9:15 Uhr, UFA-Kino/HBF // Aktuelles: blockado.info | NRWrex

28.3.2015: Aufruf von Dortmund Nazifrei

Nazis am 28.3.2015 in Dortmund stoppen! Dortmund bleibt Nazifrei!Aufruf des Bündnis Dortmund Nazifrei
Am 28.03. erreichen die derzeitigen Aktivitäten der Dortmunder Neonazis einen neuen Gipfel der Geschmacklosigkeit: Den 10. Todestag von Thomas „Schmuddel“ Schulz, der an der U-Bahn Haltestelle Kampstraße erstochen wurde, wollen sie für einen Aufmarsch, aufgerufen durch „Die Rechte Dortmund“, missbrauchen. Geplant ist nicht nur eine Demonstration, sondern ein regelrechtes „Straßenfest“ mit Rednern, Infoständen und bekannten Bands aus der rechten Szene. (mehr…)

Mehr als 500 Menschen gegen rechte Gewalt auf der Straße!

Demonstration gegen rechte GewaltAm Abend haben über 500 Menschen in Dortmund gegen rechte Gewalt demonstriert. Anlass der Demonstration war ein brutaler bewaffneter Angriff von 30 Nazis auf das Dortmunder Rathaus am Sonntag. Die DemoteilnehmerInnen versammelten sich ab 18 Uhr auf dem Friedensplatz vor dem Rathaus. Die Menschen unterhielten sich dort lange und intensiv über die Ereignisse vom Sonntag. Gegen 18:30 folgte der erste Redebeitrag, In dem ein Augenzeuge vom Angriff berichtete.

Etwas später setzte sich die bunte Demonstration, an der Menschen aus der Autonomen Antifa, verschiedenen Parteien und viele engagierte BürgerInnen teilnahmen, in Bewegung. Stefan Michaelis vom BlockaDO-Bündnis: “Wir freuen uns, dass nach zwei Tagen Mobilisierungszeit so viele Menschen auf die Straße gegangen sind, um den Nazis ihre Wut zu zeigen.” (mehr…)

Infos zu den Aktionen am 30. April und 1. Mai

Nazis in Dortmund stoppen! BlockaDO - Dortmund bleibt nazifrei! Aktuelle Infos zu den Aktionen am 30. April und 1. Mai 2014 in Dortmund werden auf www.blockado.info veröffentlicht und laufend aktualisiert. Bitte schaut dort regelmäßig vorbei [BlockaDo-Twitter].

Interview mit Dortmund-Quer zum 1. Mai

Nazis am 1. Mai 2014 stoppen – BlockaDO – Dortmund stellt sich querInterview mit DortmundQuer zum 1. Mai.

Für den 1. Mai ist in Dortmund ein Naziaufmarsch angekündigt. Ein von der Polizei erlassenes Verbot wurde inzwischen gerichtlich gekippt. Wie bewerten Sie die Lage?
Leider haben sich die Erwartungen von Antifaschisten erneut bestätigt: Das Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen hat am Donnerstag das Verbot aufgehoben. Wir rechnen auch nicht damit, daß sich die Situation noch mal ändert. In Dortmund wiederholen sich die Ereignisse vom 1. Mai vergangenen Jahres, als Neonazis durch die Stadt marschierten. Das Hin und Her zeigt ein weiteres Mal, daß man im Kampf gegen Rechts nicht auf den bürgerlichen Staat setzen kann: Wir müssen selbst aktiv werden. (mehr…)

Blockadetraining am Samstag, 26.4.2014

Blockadetraining in Dortmund - Kein Naziaufmarsch am 1. Mai 2014 - Dortmund stellt sich quer!Am kommenden Samstag, den 26. April 2014 findet in Dortmund Blockadetraining in Räumlichkeiten das Alevitischen Kulturzentrums (Immermannstr. 39, 44147 Dortmund) statt. Dort proben wir unter anderem Blockade-Taktiken und -techniken, die wir dann am 1. Mai gegen einen Naziaufmarsch in Dortmund einsetzen wollen. Im Gegensatz zu dem Schnelldurchlauf während der Aktionskonferenz am 6.4., gibt es diesmal ausreichend Zeit, sodass bereits erlerntes vertieft, aber auch Neues hinzukommen wird. (mehr…)

Ostermarsch Ruhr am 21. April 2014

Ostermarsch Ruhr am 21. April 2014Die Friedensbewegung organisiert jedes Jahr zu Ostern Friedensmärsche. In diesem Jahr gibt es am 21.4.2014 eine Demonstration von Bochum-Werne nach Dortmund. Los geht es um 11 Uhr am Brühmann-Haus (Kreyenfeldstraße) in Bochum-Werne. Die Strecke führt mit Zwischenstationen in Merten und Dortmund-Dorstfeld (14.15 Uhr, Wilhelmplatz) ins Dortmunder Zentrum auf den Friedensplatz. Am Nachmittag gibt es im Wichernhaus ein Friedensfest.

Ostermarsch-Ruhr von Bochum nach Dortmund: 11 Uhr, Brühmann-Haus (Kreyenfeldstraße) in Bochum-Werne
→ Aufruf: Für eine friedliche und entmilitarisierte deutsche Politik! Friedliche Perspektiven für Nahost und Afghanistan!

BlockaDO – Gemeinsam gegen Nazis

Banner BlockaDO
Wieder einmal wollen Nazis in Dortmund aufmarschieren. Dieses Mal hat die Partei „Die Rechte“ eine Demo für Donnerstag den 1. Mai 2014 angemeldet. Wir rufen dazu auf, den Naziaufmarsch zu blockieren.

Es ist ein unerträglicher Zustand, wenn es Neonazis immer wieder möglich ist ihre menschenverachtende Ideologie ungestört zu artikulieren. Wenn sie dort, wo sich Menschen begegnen, ihre ausgrenzende Volksgemeinschaft propagieren können. Wir werden das nicht weiter zulassen. (mehr…)

Nazis am 1. Mai 2014 in Dortmund stoppen!

Nazis am 1. Mai 2014 in Dortmund stoppen!Aufruf des Bündnis „Dortmund stellt sich quer“ für Proteste gegen einen geplanten Naziaufmarsch der Partei „Die Rechte“ am 1. Mai 2014 in Dortmund

Der 1. Mai gehört uns! Naziaufmarsch blockieren!

Der 1. Mai ist für alle ArbeiterInnen und Auszubildende, für Erwerbslose, SchülerInnen und Studierende der Tag des Widerstands gegen Ausbeutung und Unterdrückung. Weltweit gehen an diesem Tag Millionen Menschen auf die Straße, um für Frieden, Gerechtigkeit und ein besseres Leben zu demonstrieren. In Dortmund hat die faschistische Partei „Die Rechte“ für den 1. Mai 2014 wieder einen Aufmarsch angekündigt. Im Jahr 2009 reisten bis zu 400 Neonazis zum 1. Mai nach Dortmund an, wo es zu dem Überfall auf die DGB-Mai-Demonstration kam. Obwohl GewerkschafterInnen durch beherztes Eingreifen versuchten, den Angriff abzuwehren, wurden mehrere Demonstrationsteilnehmer verletzt. Seitdem gab es wiederholte Versuche der lokalen Nazistrukturen, den 1. Mai für sich zu besetzen. (mehr…)

Nazis am Samstag in Dortmund stoppen!

Nazis am Samstag in Dortmud stoppen! - Dortmund bleibt nazifrei!Neonazis um die Partei „Die Rechte“ und „Kameradschaften“ wollen am kommenden Samstag, 31.8. erneut in Dortmund aufmarschieren. Treffpunkt von Dortmund stellt sich quer: 10 Uhr Weißenburger Straße/ Ecke Gronaustraße (U44 Geschwister-Scholl-Straße, 10 min. vom Hauptbahnhof) [Vorabkarte]

Bundesweit gibt es derzeit rassistische Hetze gegen Flüchtlinge. Ob Berlin-Hellersdorf, Duisburg oder Dortmund – für Armut, Arbeitslosigkeit und eine profitorientierte Wohnungspolitik werden Flüchtlinge verantwortlich gemacht. Vielerorts sind Flüchtlinge aus Bulgarien Zielscheibe rassistischer Propaganda.
Treffpunkt von Dortmund stellt sich quer am 31.8. ist das Mahnmal für die während des Faschismus deportierten Roma und Sinti an der Weißenburg Straße/ Ecke Gronaustraße [Info zum Mahnmal].
Wir brechen auf, um die Route der Nazis in der östlichen Innenstadt Richtung Dortmund-Körne zu blockieren. Von uns geht dabei keine Eskalation aus, wir werden uns jedoch auch nicht aufhalten lassen, um unseren Aktionen des zivilen Ungehorsams durchzuführen [Tipps für Blockaden] (mehr…)