Archiv Seite 3

Blockupy: Aktionen am 18.3. in Frankfurt

Nazis am 20.2.2015 in Dortmund stoppen! Dortmund bleibt Nazifrei!Am 18. März 2015 will die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main ihr neues Hauptquartier eröffnen. Für den 185 Meter hohen Zwillingsturm, der mit seinem Sicherheitszaun und Burggraben einer Festung gleicht, wurde die schwindelerregende Summe von 1,3 Milliarden Euro ausgegeben. Diese einschüchternde Architektur der Macht zeigt deutlich die Distanz zwischen den politischen und ökonomischen Eliten und den Menschen.

Die Mitarbeiter_innen und Abteilungen haben schon mit dem Umzug in das neue Gebäude begonnen. Aber die große Eröffnungsfeier – in Anwesenheit von mehreren europäischen Staatschefs und Finanzoligarchen – ist jetzt offiziell für den 18. März 2015 angekündigt worden. (mehr…)

Stoppt die antimuslimische Hetze

Nazis am 20.2.2015 in Dortmund stoppen! Dortmund bleibt Nazifrei!Trotz schlechten Wetters gingen in den letzten Wochen auch in Duisburg hunderte Menschen gegen PEGIDA auf die Straße. Der versuchte Angriff auf die Merkez Moschee in Duisburg-Marxloh vor knapp zwei Wochen zeigt, welche Gefahr von der aktuellen islamfeindlichen Bewegung und von Neonazis auch in Duisburg ausgeht.

Gleichzeitig aber spaltete auch PEGIDA NRW sich mehrfach, so dass den Aufrufen der Islamhasser immer weniger Menschen folgten, während die Demonstrationen in Köln und Bonn ganz abgesagt werden mussten. Nun haben wir in Duisburg endlich die Möglichkeit, mit dem offiziellen PEGIDA-Ableger in NRW aufzuräumen und diese rassistische Bewegung endgültig zu stoppen! (mehr…)

Solidarität mit Flüchtlingen in Dortmund

Solidarität mit Flüchtlingen: Demo in DortmundAm 31. Januar 2015 fand in der Dortmunder Innenstadt an der Katharinentreppe eine Demonstration der Organisation „Welcome to Dortmund“ für Solidarität mit Flüchtlingen statt. Grund für die Demonstration, an der rund 250 Leute teilnahmen, ist die katastrophale und menschenunwürdige Unterbringung und Behandlung der Refugees in den Brügmannhallen. (mehr…)

Hands off Syria – Hände weg von Syrien

Januar 2015: Gegen Rassismus in ganz NRW! NRW bleibt Nazifrei!Von Linksjugend-Solid NRW
Seit dem Beginn des Bürgerkrieges in Syrien, Anfang 2011 wurden radikale Oppositionsgruppen wie die FSA (Freie Syriesche Armee ) welche den militärischen Arm der „Nationalen Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte“ (SNC) darstellt, mit den untergeordneten Brigaden Faruq und Liwaa al-Umma von den Imperialistischen Staaten USA, Saudi-Arabien, Katar und vor allem durch die AKP Regierung sowohl finanziell, logistisch als auch durch eine aktive militärische Aufklärung massiv befürwortet und unterstützt. Die Bundesregierung, inklusive der Systemparteien und der grünen Cheerleader, haben im Gleichtakt schlagend, die FSA als eine Friedensbewegung deklariert und somit die abscheulichen Schandtaten gegen die syrische Bevölkerung massiv befürwortet. Ziel jener Staaten ist es, wie in Afghanistan 2001, Irak 2003, Libyen 2011 und Ägypten 2013 durch die heterogenen radikalen Terror-Milizen Syrien & insbesondere die Baschar al-Assad Administration irreversibel zu schwächen, um durch eine anschließende militärische Offensive einen Regime-Change herbei zu führen. (mehr…)

Neue »NSDAP« in Dortmund

www.jungewelt.deNeonazis aus den Reihen der Partei »Die Rechte« haben in den vergangenen Wochen gleich mehrere Kundgebungen in der Ruhrgebietsmetropole Dortmund veranstaltet. (dieser Artikel erschien erstmalig am 7.1.2015 in der Tageszeitung junge Welt). Autor: Markus Bernhardt
Über einen Zeitraum von knapp zwei Wochen hinweg hatten die Neonfaschisten eine Kampagne gegen »Polizeiwillkür« durchgeführt. Am vergangenen Samstag endete der Demonstrationsmarathon der Neonazis mit einem Aufmarsch von rund 60 Personen in der nördlichen Innenstadt Dortmunds. Auf der Kundgebung trugen sie ein Transparent, das mit »Neue, sachliche und demokratische Aktivisten Partei« – abgekürzt als NSDAP – unterschrieben war. (mehr…)

Naziaufmarsch am 28.3. blockieren!

Januar 2015: Gegen Rassismus in ganz NRW! NRW bleibt Nazifrei!Aufruf für Proteste gegen den geplanten Naziaufmarsch der Partei „Die Rechte“ am 28. März 2015 in Dortmund, beschlossen vom Landesrat der Linksjugend [’solid] NRW am 4.1.2014
In die­sem Jahr jährt sich der Mord an Tho­mas Schulz durch den Neo­na­zi Sven Kah­lin zum zehnten Mal. Die Nazis feiern das Verbrechen bis heute, auf den letzten Aufmärschen von „Die Rechte“ gab es „Thomas Schulz – das war geil!“-Sprechchöre. Es ist daher kein Zufall, dass sie ausgerechnet am zehnten Jahrestag des Mordes zu einem Aufmarsch in Dortmund aufrufen.

Das offizielle Motto des Naziaufmarschs, „Sozialabbau, Überfremdung, Parteienfilz: Es reicht! Wir sind das Volk!“ drückt die altbekannten Inhalte der Nenonazis aus: Kampf gegen alle, die nicht ihrer rassistischen Idee vom „Deutschen“ entsprechen, und Ersetzung der bürgerlichen Demokratie mit ihrem „Parteienfilz“ durch die Diktatur der faschistischen Partei. Mit dem Bezug auf „Sozialabbau“ versuchen die Nazis, an tatsächliche Probleme in den bestehenden Verhältnissen anzuknüpfen um Unterstützung zu gewinnen. (mehr…)

Januar 2015: Gegen Rassismus in ganz NRW

Januar 2015: Gegen Rassismus in ganz NRW! NRW bleibt Nazifrei!Im Januar 2015 wollen Rassisten, „Rechtspopulisten“ und andere Rechte in verschiedenen Städten in Nordrhein Westfalen aufmarschieren.
In Köln plant der Pegida-Ableger “Ködiga” einen Aufmarsch am Montag, 5.1.2015. Treffpunkt der Rechten ist der Ottoplatz in Köln Deutz. Das Bündnis Köln gegen rechts ruft zu Protesten auf: Treffpunkt 17:30 Uhr am Deutzer Bahnhof in Köln.
In Düsseldorf wollen die Rassisten von “Düdiga” am Montag, 12.1.2015 um 19 Uhr vor dem Landtag marschieren. Infos zu Protesten: Interventionistische Linke/See Red! und unter: antifa-duesseldorf.de.
Das Bündnis Bielefeld stellt sich quer veranstaltet am Montag, 19.1.2015 eine Kundgebung gegen rechts: 18.30 Uhr, Jahnplatz.
Auch in Gelsenkirchen gibt es jetzt einen Pegida-Ableger. Achtet auf Infos des Bündnis gegen Rechts, No Gegida und gelsenblog
In Essen haben die rechten Hooligans von „HoGeSa“ einen Aufmarsch für den 18.1.2015 angemeldet. Infos bei NRWrex

Bielefeld: Kundgebung gegen Rechts am 19.1.

300 Antifaschisten blockieren Nazis am 21.12.2014! Dortmund bleibt Nazifrei!Das Bündnis Bielefeld stellt sich quer veranstaltet am Montag, 19.1.2015 eine Kundgebung. Auf der Homepage heißt es: „Vor dem Hintergrund der weiter zunehmenden PEGIDA-Aktivitäten (nicht nur in Dresden) ist es wichtig und richtig, dass wir uns auch in Bielefeld pro-aktiv positionieren und Flagge zeigen. Denn Bielefeld ist bunt, weltoffen und flüchtlingsfreundlich. Wir sind gegen billigen Populismus und Islamfeindlichkeit!“

Kundgebung am Montag, 19.1.2015 um 18.30 Uhr auf dem Jahnplatz: „Bielefeld ist bunt und weltoffen – gegen Populismus und Islamfeindlichkeit!“ angemeldet. Infos: bielefeldstelltsichquer.wordpress.com

VVN-Kongress: Deutschland entwickelt militärisch gestützte Großmachtambitionen

VVN-Kongress: Deutschland entwickelt militärisch gestützte GroßmachtambitionenZu den Aufgaben der Friedensbewegung und der Antifaschisten im Jahr 2015
Im Jahr 2015 und mit Blick auf den 70. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus am 8. Mai sind verstärkte Anstrengungen zur Zusammenführung der antifaschistischen Bewegungen und der Friedensbewegung anzustreben, nicht aber eine Zusammenführung der Friedensbewegung mit nach rechts offenen Kräften. Das betonte Ulrich Sander, Bundessprecher der VVN-BdA, Anfang Dezember bei einer Tagung in Kassel zur Vorbereitung der Schaffung einer Arbeitsgruppe der VVN-BdA für Frieden und Antimilitarismus. Diese Arbeitsgruppe soll im Februar ihre Arbeit aufnehmen. Sander führte u.a. aus: (mehr…)

Antifaschisten blockieren Nazikundgebung

300 Antifaschisten blockieren Nazis am 21.12.2014! Dortmund bleibt Nazifrei!Eine für den vierten Advent geplante Kundgebung der Partei “Die Rechte” wurde am Abend von etwa 300 Antifaschistinnen und Antifaschisten blockiert. Die Neonazis, die ursprünglich auf einem Platz an der Münsterstraße gegen migrantische Bewohner der Nordstadt hetzen wollten, zogen nach mehr als zwei Stunden wieder ab. Die Polizei ging mit Hunden, Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Blockierer und Passanten vor. (mehr…)




Datenschutzerklärung