Dortmund Quergestellt! Naziaufmarsch am 3.9.2011 in Dortmund blockierenBis zu den antifaschistischen Blockadeaktionen gegen den Naziaufmarsch am 03.09. in Dortmund sind es nun noch drei Wochen. Die Planungen des Bündnisses „Dortmund stellt sich quer“ nehmen jetzt konkrete Formen an [Aktionskarte als PDF, 6 MB].

Unser Ziel am 3.9. ist es, zentrale Straßen und Kreuzungen in der „Roten Zone“ – dem Aufmarschgebiet der Nazis – zu besetzen und damit den Weg der Nazis zu blockieren. Dazu sammeln wir uns ab 9 Uhr an:

  • Punkt 1 (Pink) am U-Bhf. Münsterstraße für DortmunderInnen und Auswärtige, die mit Bussen und PKW anreisen
  • Punkt 2 (Blau) am Fritz-Henssler-Haus an der Geschwister-Scholl Straße für alle, die mit dem Zug anreisen.

Von den Sammelpunkten aus werden wir uns dann auf den Weg zu unseren Blockadepunkten machen. Dabei ist Flexibilität und Entschlossenheit unsere Stärke. In Anlehnung an die erfolgreichen Proteste gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm und der Blockaden gegen Nazis in Dresden leiten Euch farbige Fahnen den Weg zur Blockade. Es kann notwendig sein, dass wir Polizeiabsperrungen umgehen oder durchfließen müssen. Auch hier gilt unser Aktionskosens.

Für AnwohnerInnen aus der Nordstadt, die bereits in der „Roten Zone“ wohnen, gibt es einen Treffpunkt an der Grünestraße Ecke Schützenstraße (Punkt 3 „Grüner Stern“).

Die auf der Karte [PDF, 8 MB] zusätzlich eingezeichneten Kundgebungen (4, 5 und 6) liegen Abseits des vermutlichen Naziaufmarsches und können als Rückzugsorte dienen.

Bis zu den Blockaden am 3.9. werden wir euch regelmäßig mit allen wichtigen Informationen und eventuellen Änderungen versorgen. Schaut deshalb regelmäßig auf unseren Blog.

Dortmund stellt sich quer, 17.08.2011

Aktionskarte als PDF, 8 MB